Outfitter-Store by garitgec ag, oftringen

Fashion for Work

Alles für den Profi-Handwerker

Sicherheitsschuhe

Sicherheitsschuhe für alle Bedürfnisse

Fashion for Promo

Textilveredelung

Unser Unternehmen

Startseite Login AGB Aktuell Sonderangebote Hilfe Sitemap Kontaktformular

Drucken

Textildruck | Siebdruck

Beschreibung: Siebdruck ist die Technik, die zum Textilien bedrucken am meisten verwendet wird. Beim Siebdruck wird das Druckmotiv in seine Farben zerlegt (Farbseparation), die dann einzeln auf Filme belichtet werden. Anschließend wird zum Bedrucken für jeden Film je ein Sieb hergestellt. Dieser Sieb wird schließlich in die Siebdruckmaschine eingespannt. Die Farbe wird dann durch den Sieb auf die T-Shirt oder andere Textilien gedruckt. Am Ende entsteht der fertige Textildruck aus allen Farben des Motivs. Die hohe Deckkraft bei Siebdruck wird beim Bedrucken durch einen weißen Unterdruck erreicht. Deshalb erhöhen sich bei farbigen T-Shirts auch die Nebenkosten. Die Siebe können anders als die Filme nach dem Gebrauch nicht mehr verwendet werden. Dadurch können jedoch die Hälfte der Nebenkosten bei Folgeaufträgen eingespart werden. Bei der Farbdarstellung ist fast alles machbar, auch Farbverläufe können so beim Siebdruck umgesetzt werden. Die neusten Siebdruckmaschinen drucken mit bis zu 15 Farben und können dadurch auch Fotos und Farbübergänge im Siebdruck drucken.

Mindestmenge: Ab 10 Stück

Vorteil: Bei Siebdruck gibt es keine Beschränkungen bei den Motiven. Lange Haltbarkeit.

Nachteil: Bei Siebdruck sind die Nebenkosten bei vielen Farben im Motiv relativ hoch.
Eine absolut genaue fotorealistische Darstellung ist im Siebdruck durch das Zerlegen der Farben nicht möglich.

Transferdruck

Beschreibung: Hier wird eine Folie in gummiartigem Flex-Material geplottet und dann im Transferverfahren mit einer Presse aufgebracht. Flex ist gummiartig und glatt.

Mindestmenge:
Ab 1 Stück

Farbdarstellung:
Keine Farbübergänge oder Schattierungen, nur volle Farbtöne nach Auswahl aus den Lagerfarben. Lange Haltbarkeit der Farben. Mehrfarbig möglich bei Motiven, die einzelne Teile des Motivs leicht trennbar machen, z.B. Buchstaben.

Vorteil:
Geringe Nebenkosten und klares Erscheinungsbild.

Nachteil:
Empfindlich bei Verwendung von Weichspülern, keine feinen Konturen unter 1,5 mm oder eng angrenzende Farbflächen.

Notwendige Vorlagen:
Vektorformate in EPS

Geeignet für:
Für alle einfachen Motive.



Notwendige Vorlagen: Vektorformate wenn möglich in EPS, bei Motiven mit Farbverlauf TIF 300 dpi.

Geeignet für: Geeignet ist der Druck auch schon für Kleinmengen wenn das Motiv wenige Farben hat, bei vielen Farben eignet sich der Druck eher bei größeren Stückzahlen.